WIE MAN ZIELE SETZT UND DIESE AUCH ERREICHT PART 1


Wenn man ehrlich ist, gibt es nur wenige Dinge, die sich besser anfühlen, als ein gesetztes Ziel zu erreichen. Es ist ähnlich wie das Gefühl Vater zu werden. Man wird mit Freude und Liebe, Hochmut und Stolz überschwemmt. In diesem Artikel möchten wir einige Möglichkeiten vorstellen, wie man sich Ziele richtig setzt und diese dann verfolgt. Aber eines ist von Anfang an klar, Ziel erfüllen sich nicht von selbst. Man muss geplant, strukturiert und mit innerem Antrieb an die Sache heran gehen. Also starte los, bleibe dran und erfülle deinen Wunsch!

Triff eine Entscheidung

Was willst du erreichen? Und dabei betonen wir ganz klar das DU. Denn es spielt keine Rolle was andere Personen in deinem Leben von dir möchten. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass das Ziel für dich persönlich sehr bedeutungsvoll ist. Das bestätigen übrigens auch Studien!

Dieser Teil des Prozesses ist meist der härteste, weil wir uns meist noch nicht wirklich im Klaren sind, was wir wollen, ob wir es wirklich wollen und warum wir es überhaupt wollen? Die Antwort auf diese Fragen ist meist ein Mix aus innerer und äußerer Motivation und bis du sie für dich wahrheitsgemäß beantwortet hast kann etwas und soll auch etwas Zeit vergehen.

Der Konflikt mit dir selbst und familiären sowie beruflichen Verpflichtungen ist dabei ein natürlicher Prozess. Daher solltest du unbedingt Ziele definieren, die ein Gleichgewicht in deinem Leben herstellen, die dich glücklich machen und gleichzeitig deinen Liebsten zugutekommen!

Dabei könnten zwei Frage essenziel sein:

  • Welcher Person möchte ich für meine Familie, Gemeinschaft, Welt sein?

  • Wie möchte ich persönlich wachsen?

Sei für den Anfang nicht verwundert, wenn die Antworten darauf sehr allgemein sein werden. Das ist völlig normal und sie werden mit der Zeit immer spitzer werden, das verspreche ich dir!

Prioritäten setzen

Nach dem du nun eine Übersicht darüber hast, was du erreichen möchtest und sich die Ziele mit großer Wahrscheinlichkeit in drei große Sparten einteilen lassen, – GESUDNHEIT, ARBEIT, FAMILIE – ist es wichtig Prioritäten zu setzten.

Denn das gleichzeitige Arbeiten an allen 3 Sparten kann dazu führen, dass du dich überfordert fühlst und führst womöglich dazu das du keines deiner Ziele erreichst!

Am besten gestaltest du für deine Ziele eine Tabelle mit 3 verschiedenen Spalten. Welche du ein, zwei und drei benennst. Spalte 1 steht für sehr wichtig. Spalte 2 für mittelmäßig wichtig und Spalte 3 für weniger wichtig.

Setzte genaue Ziele

Ein genaues Ziel zu setzten, welches gleichzeitig auch realistisch ist hat eine höhere Wahrscheinlichkeit erreicht zu werden und macht dich daher auch glücklicher! Wobei man sich die Frage stellen sollte, „Was ist realistisch?“ Die Antwort auf die Frage bekommst du immer dadurch, dass du dir Vorbilder suchst, die schon das geschafft haben, was du gerne noch schaffen möchtest.

Sei bei deiner Zielsetzung detailgenau und sei dir auch im Klaren, dass du eventuelle Teilziele setzten musst! Das stellen von Fragen kann auch hier wieder sehr hilfreich sein.

Dabei sollten Fragen wie folgt exakt beantwortet werden:

  • Was muss ich tun, um mein Ziel zu erreichen?

Sport treiben ist dabei keine gute Antwort auf die Frage, denn sie ist zu allgemein und zu breit gehalten. Besser wäre 3 Mal pro Woche (Mo, Mi, Fr) um 7 Uhr früh Sport zu treiben. Dabei sind 2 der 3 Einheiten hochintensives Krafttraining und die 3 Einheit ein high intensity Intervall Training. Mit dieser Antwort ist klar definiert was du exakt tun musst, um dein Ziel zu erreichen!

  • Wer muss mich dabei unterschützen?

Damit ich mein Ziel erreichen kann benötige ich die volle Unterstützung meiner Familie. Ich benötige einen auf mich angepassten Trainingsplan und einen Trainingspartner, der mich bei der Stange hält.

  • Wann muss jede Etage deines Ziels erreicht werden, damit du das große Ziel erreichen kannst?

Im ersten Quartal des Jahres werde ich 5kg abgenommen haben, damit ich mein Ziel am Ende des Jahres erreicht habe.

Es muss klar sein, dass du das Grundgerüst für das erreichen deiner Ziele bilden musst. Das heißt, wenn du 15kg abnehmen willst, dann muss die dementsprechende Nahrung immer und überall zu Verfügung stehen oder es müssen beim auswärts Essen die richtigen Entscheidungen getroffen werden. Denke an die Aktionen, die du machen wirst um das Ziel zu erreichen!

Wenn du bestimmte Etappenziele hast, die du erreichen musst um auf Schiene mit dem großen Jahresziel zu sein, dann sollten auch diese klar und detailliert definiert sein. Wie ein Hochleistungs-Athlet, der an den Olympischen-Spielen teilnimmt und an diesem Tag in top Form sein muss.

Wording

Deine Ziele nieder zu schreiben ist ein wichtiger Akt, welcher sie in deiner Identität verankert. Dabei ist wie oben beschrieben Klarheit, Genauigkeit und Deadlines ein wichtiger Faktor. Das niederschreiben lässt das Ziel etwas realer erscheinen. Wichtig ist aber, dass du sie dort aufbewahrst, wo du sie jeder Zeit siehst und Zugriff auf sie hast, damit du sie jeder Zeit abrufen kannst. Denn das hält dich motiviert.

Diese Dinge sind all schön und gut. Sie werden dir aber nichts bringen, wenn das Wording nicht passt. Eine positive Sprache ist dabei in erster Linie wichtig, weil die Wahrscheinlichkeit sie zu erreichen dadurch deutlich höher wird. „Ich werde mehr Obst und Gemüse essen“ ist dabei besser als „Ich esse kein Junk-Food mehr“. Ein weiterer wichtiger Punkt im Wording ist aber auch die Zeitform, in der wir die Sätze schreiben. Hier sollte immer die Form der Gegenwart verwendet werden. Wie als hättest du das Ziel schon erreicht. Typische Satzanfänge dafür sind „Ich werden, ich habe und ich bin“.

Mach es messbar

Wie weißt du überhaupt, ob du ein Ziel erreich hast oder auch nicht? Nur dann, wenn du es messbar gemacht hast! Messbare Ziele geben dir nämlich ein Gefühl der Vollendung auf dem Weg zu deinem großen Zielen.

Um möglichst viel Messbarkeit ins Spiel zu bringen ist es wo möglich auch notwendig darüber nachzudenken, auf welchen verschiedenen Wegen man sein Ziel eigentlich noch erreichen kann?

Wenn man mehr Bewegung in sein Leben bringen möchte, könnte es sein, dass man sich einen Personal Trainer sucht. Man könnte aber auch von zu Hause aus trainieren, mehr Fußgänger beschreiten, die Stiegen benutzen statt dem Aufzug oder auf sein Auto verzichten!

Daher solltest du dir wirklich alle Möglichkeiten, die dir in den Sinn kommen notieren, egal wie absurd sie für dich auch erscheinen mögen, um möglichst viel Messbarkeit ins Spiel zu bringen.

Wo liegt der Fokus

Sei dir im Klaren, dass du nur deine Entscheidungen und Aktionen kontrollieren kannst. Aber nicht die von anderen!

Wenn man den Fokus auf seinen eigenen Aktionen lenkt, dann kommt man meist auch mit Fehlschlägen besser zu recht. Denn es wird einem erstens klar, dass es seine eigenen Fehler waren und zweites versteht man das man äußere Einflüsse nicht kontrollieren kann und sollte.

Das erreichen eines Zieles ist immer auch ein Prozess und daher sollte es so wenige wie möglich von anderen abhängig gemacht werden.

Kreiere einen Zeitplan

Kennst du das Phänomen des Zeitdrucks noch aus der Schulzeit. Wenn du wusstest in drei Tagen steht eine Schularbeit an, dann hast du dich hingesetzt und gebüffelt bis zum Umfallen. Genau diese Art von positivem intrinsischem Druck soll auch der Zeitplan deiner Ziele in dir aufbauen.

Dabei ist es jetzt nicht so wichtig, dass ein genaues Datum feststeht, aber es sollte auf jeden Fall ein genauer Monat sein!

Es ist wichtig zu verinnerlichen, dass einige deiner Ziele wohl etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen werden als andere. Gesünder zu essen beispielsweise ist etwas, dass man recht schnell umsetzten kann. Aber physische fitter zu werden benötigt zu minderst mal 12 Wochen, um messbaren Erfolg zu sehen.

Hast du ein Teilziel oder ein Gesamtziel erreicht so solltest du das auch mit einer Belohnung feiern. Also erstelle dir ein Belohnungssystem. Denn wir Menschen mögen es belohnt zu werden!

Bewusst machen von Hindernissen

Kein schöner Gedanke, dass man sich bewusst machen sollte, was alles schief gehen könnte auf dem Weg zum Erfolg, oder? Es ist aber ein wichtiger Prozess, den man nicht vergessen sollte, denn er hilf einem im Fall der Fälle eine Verhaltensstrategie aufzubauen und diese dann auch zu verwenden. Was wiederum eine Beschleunigung bedeutet. Denn du bist dann in der Lage mit den Hindernissen besser umzugehen!

Hindernisse sind immer nur eine Frage von Ressourcen. Typische Mängel an Ressourcen können extrinsisch sein wie zu wenig Zeit oder zu wenig Geld.

Was sind mögliche Aktionen, die du setzen kannst um dieses Hindernis zu überwinden?

Ein weiters Ressource könnte ein Mangel an Information oder Wissen sein, aber auch Emotionen wie Angst und Unsicherheit.

Was sind hier mögliche Aktionen, die du setzten könntest?

Erkenne deine Einschränkungen und finde eine Lösung dafür. Damit du all deine Nummer 1 Ziele auch erreichen kannst!

Rede über deine Ziele

Jetzt denkst du womöglich ich bin doch nicht verrückt! Was ist, wenn ich meine Ziele nicht erreiche, dann habe ich mich vor meinen Freunden zu Affen gemacht und meine Glaubwürdigkeit und Autorität verloren.

Hier sei gesagt, dass dir klar sein muss, dass die meisten wohl nicht so enthusiastisch auf deine Ziele reagieren werden, denn es sind ja nicht ihre!

Es sei auch gesagt, wenn du dich dazu entschieden hast deine Ziele weiterzusagen, dass du auf konstruktive Bemerkungen und destruktive Bemerkungen treffen wirst. Und am besten hörst du dir beides an. Mach dir danach bewusst, dass auf lange Sicht gesehen du der einzige bist, der bestimmt wie wichtig ihm seine Ziele sind. Und nur du der bist der an seinem Ziel für sich arbeitet und sonst für niemanden!

Halte dich von destruktiven, negativen und beurteilenden Personen gegenüber deinen Wünschen und Ziel am besten fern, um deinen Laserfokus zu bewahren.

Aber am Ende des Tages keine Sorge, wir können dir versprechen mit den oben beschriebenen Gedanken bist du nicht allein. Aber eins sei gesagt, dieser Gedankengang ist der falsche. Denn andere könnten sich dein Anschließen und deine Ziele – natürlich auf sich selbst übertragen - mit dir gemeinsam verfolgen. Und meist ist gemeinsam alles leichter!

Finde Gleichgesinnte

Die Chance ist meist sehr hoch, dass es andere gibt, das gleiche oder ähnliche Ziel wie du verfolgen. Der Austausch von Erfahrungen und Wissen kann dabei sehr hilfreich und einen Beschleunigungs-Faktor bieten. Außerdem hast du dann auch jemanden mit dem du richtig abfeiern kannst, wenn du es geschafft hast.

Also mach dich auf die Suche wo immer du kannst, um Gleichgesinnte zu finden!

#Motivation

0 Ansichten

Dynamic Funktional BOOTCAMP WIEN

Apostelgasse 18

3 Stock

1030 Wien, Austria

Tel: 0650 65 399 58

​hyperactive.wien@gmail.com

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Google+ Icon
  • Weiß YouTube Icon

NEWSLETTER

HyperActive ist immer für dich da: Mit regelmäßigen Tipps für deine Motivation, Fettverbrennung & Muskelaufbau, Stressmanagement, gesunde Rezepte, Infos zu Gewichtsverlust, & Diätmythen, Aktionen & Angeboten und vielem mehr.

Copyright 2018 hyperactive.wien  I  Impressum  I  AGB´s  |  Datenschutz