Wie Intermittierendes Fasten dein Fett schmelzen lässt!



Im Grunde ermöglicht intermittierendes Fasten dem Körper einfach, seine gespeicherte Energie zu nutzen. Zum Beispiel durch den Verbrauch von überschüssigem Körperfett.

So funktioniert:

Wenn wir essen, wird mehr Nahrungsenergie aufgenommen, als sofort verbraucht werden kann. Ein Teil dieser Energie muss für eine spätere Verwendung gespeichert werden. Insulin ist das Schlüsselhormon für die Speicherung von Nahrungsenergie.

Der Prozess läuft in umgekehrter Reihenfolge ab, wenn wir nicht essen (intermittierendes Fasten).

Der Insulinspiegel sinkt und signalisiert dem Körper, gespeicherte Energie zu verbrennen, da keine Nahrung mehr durchkommt. Der Blutzucker sinkt, daher muss der Körper Energie aus den Fettreserven ziehen.

4 Möglichkeiten um diesen Prozess noch zu verstärken

  1. Trainieren auf nüchternen Magen - Das Training in seine Fastenperiode zu legen ist eine geniale Möglichkeit um die Kohlehydratspeicher vorallem im Muskel nocht schnelle zu leeren und dadruch effizeinter in den Fettverbrennungs-Modus zu wechseln

  2. Zögere die Fastenperiode nach deinem Training noch etwas raus - Nun da du deine Kohlehydratspeicher geleert hast, ist der Körper erst in der Lage dazu auf Fette als Energiequelle zurückzugreifen. Ist du gleich nach dem Training Kohlehydrate aber auch Proteine, so unterbrichst du diesen Prozsess zu einem Gewissen grad. Daher is bis zu 2 Stunden nach dem Training nichts!

  3. Iss nach deinem Abend-Workout nichts - Hier gilt nahezu das gleich wie in Punkt 2, nur das der effekt nicht so drastisch ausfällt. Da du ja vor deinem Training schon Nahrung zu dir geführ hast. Diese Methode ist eine gute Variente, wenn du eine Person bist, die gerne Abends nach der Arbeit trainiert.

  4. Is für 2-3 Tage nichts - Für 36 bis 72 Stunden auf Nahrung zu verzichten klingt hart und ist es auch. Aber es ist keines Falls gefährlich für eine Gesunde person. Diese Varante ist etwas für dich, wenn du nicht so der Sporttyp bist, aber denn noch abspecken möchtest. Sie verfolgt nämlich das gleiche Ziel wie die vorherigen Methoden nur ohne Sport.

Wichtig, eine Fastenperiode sollte aus hormoneller Sicht - Schilddrüse - nicht länger als 3-7 Tage andauern, da es sonst zu einer depression des Stoffwechsels kommt, welcher mit einer Schilddrüsenunterfunktion einher gehen kann!

Spätestes nach 3-7 Tage sollte eine Nahrungsaufnahme wieder statt finden, um den Stoffwechsel wieder zu Boosten und somit die Verlust von Körperfett weiter zu förnern.

LG wünsch das HyperActive Team

#Ernährung


Unser HyperActive Reboot-Programm:

129 Ansichten

Dynamic Funktional BOOTCAMP WIEN

Apostelbad

Apostelgasse 18

3 Stock

1030 Wien, Austria

Tel: 0650 65 399 58

​hyperactive.wien@gmail.com

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Google+ Icon
  • Weiß YouTube Icon

NEWSLETTER

HyperActive ist immer für dich da: Mit regelmäßigen Tipps für deine Motivation, Fettverbrennung & Muskelaufbau, Stressmanagement, gesunde Rezepte, Infos zu Gewichtsverlust, & Diätmythen, Aktionen & Angeboten und vielem mehr.

Copyright 2018 hyperactive.wien  I  Impressum  I  AGB´s  |  Datenschutz