Wie du deinen perfekten Ernährungsplan erstellst und umsetzt!


Wie du deinen perfekten Ernährungsplan erstellst und umsetzt!

Du hast dich jemals gefragt, welche Form der Ernährung für dich wohl die beste ist.?


Wie du die schnellsten und langfristigsten Erfolge erzielen kannst?


Und das auf dich und deine Bedürfnisse exakt zugeschnitten.


Dann solltest du diesen Blog auf jedenfall bis zum Ende lesen!


SCHRITT #1 – Evaluiere deinen Zustand

Es ist logisch, dass man nur in der Lage ist einen maßgeschneiderten Ernährungsplan für sich selbst zu erstellen, wenn man weiß wo man steht. Dafür sind zwei essenzielle Fragen von Bedeutung.

  1. Welche Allergien habe ich?

  2. Welche Nahrungsmitteldefizite weise ich auf?

Hast du diese beiden Fragen für dich klar beantwortet hast du schon mal einen sehr klaren Fahrplan bezüglich deiner Ernährung. Denn du weiß, was du nicht essen solltest und du weiß, wo von du mehr benötigst!

Deine Allergiene kannst du natürlich über die verschiedenste Art und Weisen testen. Das bleibt am Ende des Tages dir überlassen. Aber über einen Bluttest findet man ihr schon einiges heraus. Das gleiche gilt übrigens auch für jene Nährstoffe, von denen du zu wenig aufweist.

Daher nimm dir die Zeit und suche ein verlässliches Labor auf und lasse dich auf Nährstoffmängel und Allergien testen. Wir können dir versprechen es wird dir enorm helfen einen Fahrplan zu kreieren und eventuelle Antworten darauf liefern, warum du ständig müde, energielos, übergewichtig bist.

Übrigens in diesem Artikel findest du eine genaue Liste, welche Allergien du Testen lassen solltest und auch welche Mängel du testen lassen solltest!



SCHRITT #2 – Gestalte dir ein Menü

Nun da du weiß, wo du stehst und wo von du nichts oder weniger essen solltest und wovon du mehr Essen solltest, hast du dich in die Lage versetzt dein perfektes Menü zusammenzustellen.

Bitte denke daran, dass das Menü kein 5-Sterne-Menü sein soll. Halte es einfach. Denn die wenigste unter euch möchten Stunden in der Küche verbringen!

Durch suche das Internet nach Ideen oder Kaufe dir ein paar gute Kochbücher. Findest du keine für dich perfekt passenden Rezepte, dann ist das kein Problem. Passe die Rezepte an deine Bedürfnisse an. Lass deiner Kreativität freien Lauf.

Das Menü sollte dabei exakt 5-7 Rezepte für das Frühstück, Mittagessen und das Abendessen beinhalten. Diese 5-7 Rezepte pro Mahlzeit sind dein Jahresmenü und dieses ziehst du dann durch.

Der Vorteil am erstellen eines einzigen Menüs besteht darin, dass du nur einmal intensiv recherchieren musst und danach steht dein Plan. Eine weitere Recherche ist nicht mehr nötig.

Natürlich kannst du für dich auch beispielsweise saisonal oder nach Feiertagen planen, wenn du die Abwechslung benötigst. Grundsätzlich ist das aber nicht nötig!

SCHRITT #3 – Erstelle die Einkaufsliste

Deine Menüs stehen für bis zu 7 Tage in der Woche. Damit hast du einen wichtigen Grundstein für den Erfolg deiner Ernährung gelegt. Dadurch weißt du was du ist, wie viel zu isst und mit der Beantwortung dieser beiden Fragen ist ein Großteil deines Erfolges schon garantiert.

Jetzt fehlt nur noch die zum Menü passende Einkaufsliste. Und auch diese wird genau einmal erstellt!

Am besten hast du diese immer schon fix und fertig auf deinem Kühlschrank hängen und wen du etwas verwendet hast streichst du es einfach weg. Somit weißt du das du das beim nächsten Einkauf wiederkaufen musst.

Bitte denke immer beim Kauf der Lebensmittel an die genauen Mengen, die du in der Woche oder im Monat davon benötigst. Damit du tägliches Einkaufen vermeidest. Des Weiteren solltest du klar für dich definieren an welchem Tag du Zeit für das Einkaufen blockst und auch wie viel.

Aus Erfahrung könne wir dir sagen, wenn du einen Wocheneinkauf planst, dass du rund 3 Stunden einplanen musst, wenn du nicht Online kaufst!

SCHRITT #4 – Koche dein Menü

Man kann davon ausgehen, dass der größte Teil deines Menüs ohne Probleme an ein bis zwei Tagen in der Woche vorgekocht werden kann. Somit musst du nicht täglich Kochen und ersparst dir nach unserer Beobachtung rund 3 Stunden Kochzeit pro Woche.

Also fixiere ein bis zwei Tage pro Woche an welchen du dein Menü für die Woche oder die nächsten 3 Tage vorbereitest und plane in etwa 2 Stunden dafür ein. Dieser Termin sollte in deinem Kalender wie ein Arzttermin oder ein Meeting stehen und genauso erst genommen werden!


Anfänglich wird es sicherlich etwas länger dauern, da du mit den Rezepten noch nicht vertraut bist, aber das wird sich sehr blad ändern. Also sei nicht missgelaunt, wenn es jetzt etwas länger als die 2 Stunden dauert. Halte dich an den Plan!

SCHRITT #5 – Überprüfe

Wann weiß nur ob etwas wirkt in dem man immer wieder evaluiert! Daher plane gleich bei deinem ersten Termin im Labor, das du in 3 Monaten wieder kommst du allen Test wieder wiederholst. Somit erhältst du ein gutes Bild darüber, ob dein Ernährungsplan wirkt oder nicht.

Du kannst nicht natürlich – wenn du dich dazu entscheidest – einfach auf dein Gefühl verlassen und dir folgende Fragen beantworten.

  • Habe ich weniger Pickel und Ausschläge oder sonstige Abnormitäten der Haut?

  • Habe ich mehr Energie und benötige ich eventuell weniger schlaf?

  • Habe ich Gewicht verloren?

Hast du einmal einen guten Plan und hältst du dich zu 80% daran, dann ist der Erfolg langfristig garantiert!

Wie ihr sehen könnt ist mit 5 einfachen Schritten dein perfekter Ernährungsplan erstellt. Wir hoffen wie immer, dass euch diese Information in eurem Leben weiterhelfen und freuen uns über die Verbreitung unserer Inputs.

LG eurer HyperActive Team


Nimm am HyperActive Reboot-Programm teil!



102 Ansichten

Dynamic Funktional BOOTCAMP WIEN

Apostelbad

Apostelgasse 18

3 Stock

1030 Wien, Austria

Tel: 0650 65 399 58

​hyperactive.wien@gmail.com

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Google+ Icon
  • Weiß YouTube Icon

NEWSLETTER

HyperActive ist immer für dich da: Mit regelmäßigen Tipps für deine Motivation, Fettverbrennung & Muskelaufbau, Stressmanagement, gesunde Rezepte, Infos zu Gewichtsverlust, & Diätmythen, Aktionen & Angeboten und vielem mehr.

Copyright 2018 hyperactive.wien  I  Impressum  I  AGB´s  |  Datenschutz